Get Firefox - The Browser, Reloaded.

Zum ersten Mal dabei...

Du interessierst Dich für einen Einstieg ins Aikido? Prima!

Unsere Gruppen bestehen eigentlich immer aus einer Mischung von Anfängern und Fortgeschrittenen; es gibt keine festen Einstiegs-Termine – Du kannst also jederzeit vorbeikommen und mitmachen. Wir freuen uns!

Solltest Du vom Judo oder Karate einen Dogi (Anzug) haben, bist Du schon vollständig ausgerüstet. Ansonsten einfach einen Trainingsanzug oder ähnlich leichte Kleidung anziehen. Das geht problemlos, da beim Aikido nur in den seltensten Fällen richtig zugegriffen wird (im Gegensatz zum Judo, wo die Kleidung ja richtig reißfest sein muß).

 

Nicht unterkriegen lassen!

Insbesondere wenn man Könner ihres Fachs auf der Matte sieht, wirkt Aikido faszinierend: Im Idealfall werden Angriffe mit der Leichtigkeit und Eleganz eines Tänzers abgewehrt, was üblicherweise damit endet, daß der Angreifer im hohen Bogen auf der Matte landet. Oft sieht man nicht einmal, wo der „Trick” war – irgendetwas hat den Gegner plötzlich zu Fall gebracht.

Versucht man sich schließlich selbst daran, hat man häufig das Gefühl, plötzlich mit zwei linken Händen und Füßen dazustehen – selbst die allereinfachsten Bewegungen wirken auf einen selbst eckig und ungelenk. Die „spannenden Dinge” aus den Vorführungen scheinen mit einem Mal weit, weit weg, stattdessen plagt man sich mit einfachen Ausweichübungen, dem Üben des Rollens und Techniken aus statischen Ausgangsstellungen.

Es ist kein Geheimnis, daß die Lernkurve beim Aikido noch flacher als bei anderen Kampfkünsten ist. Aikido versucht, Angriffe zu neutralisieren, und dabei dem Angreifer so wenig wie möglich Schaden zuzufügen. Der Preis dafür ist der scheinbar langsame Fortschritt. Hat man sich über die ersten Hindernisse hinweggehievt, stellt man fest, daß Aikido viel mehr sein kann als reine Selbstverteidigung (manche Aikidokas werden sogar argumentieren, daß der Selbstverteidigungsaspekt ohnehin allenfalls an zweiter Stelle steht).

Die aufmunternden Worte der Mittrainierenden (oder anderen Webseiten, wie zum Beispiel diesem Erfahrungsbericht), daß es ihnen am Anfang mindestens genauso schwer fiel, sind vielleicht nur ein schwacher Trost.

Trotzdem: Kopf hoch und nicht aufgeben – hab Geduld mit Dir selbst! Der erste wirkliche (und vermutlich auch schwerste) Gegner, auf den man beim Aikido trifft, ist die das eigene Selbst.

Mitgliedsbeitrag

Natürlich ist eine der ersten Fragen, die man uns stellt, die nach den Kosten. Keine Bange, niemand bekommt nach dem ersten Training ein Beitritts-Formular aufgenötigt! Komm' vorbei, schau' Dir die Sache ruhig über mehrere Wochen hinweg an – und wenn Du das Gefühl hast, daß Du dabeibleiben willst, können wir uns um die Formalitäten kümmern.

Da wir als Abteilung dem VfL Ulm/Neu-Ulm angegliedert sind, fallen die Mitgliedsgebühren des Hauptvereins an. Dazu kommt dann noch der Abteilungsbeitrag, der momentan (Stand 01/2009) 6,15 € pro Quartal beträgt.